hero-Presse.jpg

Rombach Wissenschaft in der Presse

Hier stellen wir regelmäßig News und aktuelle Rezensionen für Sie zusammen.

News

Unsere Rahmenvereinbarung über Open Access-Publikationen mit dem Konsortium Baden-Württemberg

Unter dem Dach der Nomos Verlagsgesellschaft und gemeinsam mit deren Imprints Academia und Ergon hat Rombach Wissenschaft eine Rahmenvereinbarung über die Open Access-Publikation von Monographien, Sammelbänden und Schriftenreihen mit dem Konsortium Baden-Württemberg getroffen.

Somit können dem Konsortium angehörige Einrichtungen ihre Werke bei Rombach Wissenschaft Open Access publizieren. Die Veröffentlichungen erscheinen grundsätzlich hybrid, also parallel als gedrucktes Buch und frei zugängliche elektronische Ausgabe unter einer Creative Commons Lizenz (i.d.R. CC-BY) in der Nomos eLibrary. Nach der Aufnahme eines Werkes in das Verlagsprogramm entscheidet das Konsortium Baden-Württemberg in einem zügigen und unbürokratischen Verfahren über die Einbeziehung in die Förderung, in deren Rahmen der Verlag für seine Leistung einen Pauschalbetrag pro Titel erhält, der die Kosten der Publikation abdeckt.

Die Verlagsgesellschaft freut sich über die Rahmenvereinbarung, mit der eine faire Finanzierung von Open Access-Publikationen möglich wird, und die als Vorbild für vergleichbare Vereinbarungen mit anderen Partnern dienen kann. Die Rahmenvereinbarung ist ein wesentlicher Schritt zur Transformation der klassischen Buchpublikation in Richtung größtmögliche Sichtbarkeit und Zugänglichkeit aktueller Forschungsergebnisse. Mit dieser Vereinbarung wird auch die wesentliche Rolle wissenschaftlicher Verlage bei der professionellen Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse anerkannt.

Die Nomos eLibrary besteht seit 2012 und ist zu einer der führenden Plattformen für wissenschaftliche Publikationen geworden. Auch von zahlreichen anderen Qualitätsverlagen wird sie als Plattform zur Verbreitung von Publikationen genutzt. Von Anfang an ist die Nomos eLibrary auf größtmögliche Offenheit ausgelegt und daher für Open Access-Publikationen besonders gut geeignet.

Rombach Wissenschaft präsentiert neue Verlagshomepage und neuen Shop

Anfang März ist das Wissenschaftsprogramm des Rombach Verlags aus Freiburg/Br. zum Nomos Verlag in Baden-Baden übergegangen und wird seither unter dem Namen „Rombach Wissenschaft“ fortgeführt. Wenige Monate nach der Übernahme präsentiert das Imprint eine neue Homepage und einen eigenen Online-Shop.

Alle Publikationen aus dem Rombach Wissenschaftsprogramm können über den neuen Shop auf Rechnung oder per PayPal und innerhalb Deutschlands versandkostenfrei bezogen werden. Durch intuitive Such- und Filterfunktionen gelangt man mit wenigen Klicks zum gewünschten Produkt. Mithilfe von Abstracts, Rezensionen und Inhaltsverzeichnissen können sich die Kunden umfassend über die ca. 750 Titel aus dem Programm von Rombach Wissenschaft informieren. Auch stehen druckfähige Cover im Download-Bereich zur Verfügung.

Das benutzerfreundliche Design der Homepage ermöglicht den Usern einen raschen Überblick: Welche Programmschwerpunkte gibt es? Wer publiziert bei Rombach Wissenschaft? Welche Schriftenreihen werden herausgegeben? Außerdem finden Autoren, Buchhandelspartner und Pressevertreter schnell die für sie wichtigen Informationen und den passenden Ansprechpartner im Verlag. Darüber hinaus können sich Interessierte auch über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Pressemeldungen sowie die Möglichkeiten einer eigenen Publikation bei Rombach Wissenschaft informieren.

Stefan Beck, Marketing- und Vertriebsleiter der Nomos Verlagsgesellschaft, freut sich über den neuen Auftritt von Rombach Wissenschaft: „Auch im Netz entscheidet der erste Eindruck. Deshalb sind wir stolz auf unseren neuen, modernen Internetauftritt. Hier zeigt sich, ob wir als vertrauenswürdiger und kompetenter Verlag, bei dem man publizieren möchte, wahrgenommen werden. Die ersten Reaktionen lassen erkennen, dass uns dies mit der neuen Homepage sehr gut gelungen ist.“

Rombach Wissenschaft steht für hervorragende Publikationen in den Bereichen der Kultur- und Literaturwissenschaft sowie aus der Musikwissenschaft und Altertumswissenschaft. Neben bekannten Reihen wie „Litterae“, in der bereits über 200 Titel erschienen sind, und der Altertums-Reihe „Paradeigmata“, erscheint das renommierte „Hofmannsthal – Jahrbuch zur Europäischen Moderne“ bei Rombach Wissenschaft.

Rezensionsanfragen

Hier gelangen Sie zum Formular für Rezensionsanfragen

Ihre Ansprechpartnerin:

Caroline Häuser
Presse & Rezensionen

Telefon: +49 (0)7221 2104-65
Telefax: +49 (0)7221 2104-27

E-Mail: presse@rombach-wissenschaft.de

csm_eLibrary-Tile-Rombach_0a18de187d.jpg